Aufruf an die Fachärzte

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Corona beutelt uns alle mehr oder weniger, vor allem aber die Hausärzte und Kliniken.

Deshalb bitten wir Sie dringend um Solidarität und Unterstützung, indem Sie:

  • Auch Ihre Patienten, Ihr Personal und sich selbst durch geeignete Maßnahmen bestmöglich schützen; z.B. Plexiglasscheiben an der Anmeldung, Schutzkleidung, -brillen, Mundschutz, Handschuhe, Hygiene u.s.w.
  • Mit Ihrem Personal einen Ablauf- und Notfallplan erstellen
  • Abstandsregeln durchsetzen und selbst einhalten (z.B. Stühle im Warte-, Besprechungs- und Sprechzimmer versetzen, Bodenaufkleber, minimale Wartezimmer- und Personalbesetzung u.a.)
  • Möglichst im Zwei- oder Dreischichtbetrieb arbeiten (immer dieselben Teams), damit bei Quarantänemaßnahmen nicht die ganze Praxis ausfällt
  • Nur dringend notwendige persönliche Patientenkontakte zulassen
  • Routinetermine auf ruhigere Zeiten verschieben
  • Telefonsprechstunden einrichten
  • E-Mail, Website und Anrufbeantworter für Rezeptbestellungen und Anfragen einrichten
  • Pro Fachgruppe eine wechselnde Akutversorgung einrichten, wo das  möglich ist
  • Z.B. KV-Dienste übernehmen, um die Hausärzte zu entlasten
  • Jetzt nicht Ihre Praxis schließen und auf andere verweisen
  • Sich auch auf eine evtl. notwendige Mithilfe in den Kliniken einstellen
  • Vorschläge, Tipps, Infos kommunizieren, gerne über den ÄKV
  • Fachgruppensprecher benennen und dem ÄKV mitteilen
  • Mitteilung an den ÄKV, wer sich mit was einbringen kann, ein Fragebogen dazu kommt bald.

Nur gemeinsam können wir die notwendige Grundversorgung aufrechterhalten und gleichzeitig die aktuelle Krisensituation bewältigen. Bitte helfen Sie mit zu beweisen, dass Hippokratischer Eid und Genfer Gelöbnis nicht nur Schönwetter-Segelanweisungen sind!

Dr. Andreas Lang im Namen des gesamten Vorstandes des ÄKV Bad Tölz - Wolfratshausen